Gerald Schröder: Farben und Felder
 
     
 

Die zehnte Ausstellung in unserer Schulgalerie geht ihrem Ende und damit auch wohl ihrem eigentlichen Höhepunkt entgegen. Gerald Schröder hat uns eine Reihe von Gemälden zur Verfügung gestellt, die unsere Schulgalerie unter dem Titel "Farben und Felder" präsentierte. Wieder einmal haben verschiedene Schülergruppen sich in den letzten Monaten eifrig darum bemüht, sich auf intensive Weise mit diesen Bildern zu befassen: Am 3. März ist es dann endlich wieder so weit und wir werden unserem Publikum und dem Künstler vorführen, wie uns diese Bilder beeindruckt haben. Teilnehmen an dieser Finissage werden Schülergruppen vom 5. bis zum 10. Schuljahr, die in unterschiedlichen Kursen, Fachgruppen und Arbeitsgemeinschaften für diesen Tag eifrig gearbeitet haben.

Zunächst einmal waren es nur abstrakte Formen uns Farben und Linien, die manchmal an Landkarten und Fußballfelder erinnerten, die die weißen Kreidelinien der Umrandungen der Sportplätze in zahlreichen Variationen zeigen oder ockergelbe Flächen mit dicken schwarzen Rahmen voneinander abgrenzen.

Linien und Rahmen bilden hier immer wieder ein vielfältiges Muster, das für unsere Schüler zum Ausgangspunkt ihrer Auseinandersetzung mit den Bildern Gerald Schröders wurde. Und so werden wir bei der Finissage am 2. März erleben, wie sich die verschiedenen Farbflächen in durcheinanderwirbelnden Animationen im bunten Farbenrausch zu elektronischen Klängen überlagern werden und wie in kurzen Performances leere Rahmen zu bewegtem Leben erweckt werden und unscheinbare Umrisslinien schmaler Bänder zum Ausgangspunkt phantasievoller Pantomimen werden. Wir dürfen gespannt sein auf dieses Ereignis, das hoffentlich wieder zu einem besonderen Höhepunkt im Schulleben der Friedrich-von-Spee-Gesamtschule werden wird.

 
     
     
 
[Startseite]