Informationen für Neuanmelder

Aktueller Flyer als PDF-Datei (4,6 MB): November 2008

Die Friedrich-von-Spee-Gesamtschule mit den Sekundarstufen I und II hat 1993 mit dem Jahrgang 5 ihre Arbeit aufgenommen. 1996 haben wir unser neues freundliches Gebäude in der Nähe der Stadtteile Lieth/Kaukenberg bezogen, das mit seinen Klassen und Fachräumen, Sporthallen, Mensa und Außenanlagen den pädagogischen Ansprüchen an eine moderne Schule gerecht wird.

Mit der Dokumentation "Friedrich-von-Spee-Gesamschule - konsequent für Schülerinnen und Schüler" geben wir einen Einblick in die 10-jährige Geschichte einer noch jungen Schule. Die Dokumentation kann hier heruntergeladen werden oder auch im Schulbüro als Heft bezogen werden.

 
  Unterricht und Erziehung
 
 
 
 
 

 

 

Friedrich-von-Spee-Gesamtschule - eine sinnvolle Alternative

Wir verstehen uns in Paderborn als Ergänzung des dreigliedrigen Schulsystems, insbesondere für Schülerinnen und Schüler:

- bei denen unsicher ist, ob sie den erstrebten Schulabschluss erreichen können. An unserer Schule können alle Abschlüsse erreicht werden, vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur.

- mit je unterschiedlichen Neigungen und Begabungen. Wir möchten die Vielfalt in einer Klasse und berücksichtigen die Andersartigkeit unserer Schülerinnen und Schüler. Ab Klasse 6 können sie gemeinsam mit ihren Eltern einen Schwerpunkt wählen, eine zweite Fremdsprache, Naturwissenschaften, Arbeitslehre oder den kreativen Bereich „Darstellen und Gestalten“.

- Für Kinder, die über den Unterricht hinaus Anregungen und Handlungsmöglichkeiten erhalten möchten, wie wir sie als Ganztagsschule mit umfangreichen Freizeitangeboten ermöglichen.

 

 

Unterricht und Erziehung

Systematisches Lehren und Lernen, Richtlinien und Lehrpläne, Leistungsanspruch und Förderung der Anstrengungsbereitschaft sind selbstverständliche Grundlagen unseres Unterrichts. Wir berücksichtigen, dass sich Gesellschaft, Kinder und Jugendliche, Lebens und Berufsanforderungen ändern. Daraus ergeben sich nicht nur besondere Erziehungsaufgaben, sondern auch die Pflicht zu anderen Formen des Lehrens und Lernens.

Ab Klasse 5 fördern wir das selbstständige Lernen und das Lernen in Gruppen. Unsere Schüler lernen das Lernen und Üben, das verständnisvolle Zuhören, Argumentieren und Vortragen als Voraussetzung für schülergerechten und effektiven Unterricht. Wir vermitteln Wissen und ermöglichen Erfahrungen, wie man angesichts der komplexer werdenden Herausforderungen in unserer Welt mit sich und anderen umgeht.

Angesichts unserer Entwicklung zur Kommunikations- und Informationsgesellschaft ist der Einsatz von Computern und elektronischen Medien bei uns die Regel. Die Schüler lernen computerunterstützt im Fachunterricht, in fächerübergreifenden Vorhaben, z.B. dem Projekt „Tageszeitung“. Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts bieten wir auch das Fach Informatik an.

Schule ist Teil der Gesellschaft. Gesellschaftliche und wirtschaftliche Schwierigkeiten treffen Kinder und Jugendliche und bewirken Probleme und Krisen. Bei der Hilfestellung wird unsere Beratung durch Lehrer und zu Streitschlichtern ausgebildeten Schüler durch unser soziales Netzwerk unterstützt: Experten aus Beratungsstellen helfen Einzelnen bei Lern- und Lebensproblemen, aus Jugendamt und Polizei bei der Drogen- und Gewaltprävention, aus Wirtschaft, Handel und Industrie und dem Arbeitsamt bei der Berufswahlvorbereitung.

 

 

Die Sprachenfolge

- Englisch ab Klasse 5

- Französisch ab Klasse 6

- Spanisch ab Klasse 8, Spanisch ab Klasse 9 (nur im Schuljahr 2008/09)

- Russisch ab Klasse 11, Spanisch ab Klasse 11 (nur im Schuljahr 2008/09)

 

 

Wahlpflichtunterricht I ab Klasse 6

Schüler/innen können an Stelle einer zweiten Fremdsprache auch folgende Lernbereiche wählen, die für den Erwerb von Berechtigungen (Fachoberschulreife, Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe) gleichwertig sind:

Arbeitslehre - Wirtschaftslehre, Technik, Haushaltslehre

Naturwissenschaft - Biologie, Chemie, Physik

Darstellen und Gestalten - Kunst, Musik, Deutsch

 

Wahlpflichtunterricht II ab Klasse 9

Schüler/innen, die das Abitur anstreben, wählen jetzt in der Regel eine zweite Fremdsprache. Jugendliche, die nach Klasse 10 einen Beruf erlernen wollen, entscheiden sich für den Schwerpunkt Arbeit und Leben, sehr viele für Informatik, Musik oder Kunst oder Fertigung und Computer.

Ab dem Schuljahr 2009/10 wird der WP II Unterricht durch Ergänzungsstunden und eine weitere Fremdsprache (Spanisch) ersetzt. In den Ergänzungsstunden werden wir unsere Schülerinnen und Schüler in den Sprachen Deutsch und Englisch fördern.

 

 

Förderangebot

Fordern, gleichermaßen fördern ist das Prinzip unserer Schule. In den Jahrgängen 5 und 6 realisieren wir es durch innere Differenzierung, in den folgenden Jahrgängen durch Bildung von Leistungsgruppen: es gibt Grund- und Erweiterungskurse in Englisch, Mathematik, Deutsch und Physik.

Darüber hinaus bieten wir Förderunterricht an. In den Anfangsklassen sowohl für Schüler, die Schwierigkeiten haben den Anforderungen zu genügen als auch für die Jungen und Mädchen, die zusätzliche Lernleistungen erbringen können. Ab Jahrgang 7 empfehlen wir den Schülern aus den Erweiterungskursen die Teilnahme, wenn sie hier Schwierigkeiten haben, den Schülern aus den Grundkursen, wenn sie aufsteigen wollen, um einen höheren Schulabschluss zu erhalten.

Ein besonderes Förderangebot sind die drei Arbeitsstunden, die es erlauben, die Hausaufgaben wesentlich einzuschränken. Sie liegen zu unterschiedlichen Zeiten im Stundenplan und werden von den Fachlehrern für Deutsch, Mathematik und Englisch gehalten. Sie können bei auftretenden Schwierigkeiten am ehesten helfen, sie wissen, welche Schüler Ermutigung, welche konsequentes Fordern benötigen

 

 

Schule, mehr als Unterricht

Schüler/-innen, die das Gemüse für die Schulküche selber anbauen, die den Honig von eigenen Bienen selber schleudern, andere, die die Sonnenstrahlung für die Stromgewinnung nutzen und weitere regenerative Energieträger erproben, belegen, dass Naturerfahrung und umweltgerechtes Verhalten zur Lebenswirklichkeit unserer Schule gehören.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist der Sport. Hier bieten wir zahlreiche Arbeitsgemeinschaften an, vom Tischtennis über Turnen bis zu Volleyball, Fußball und Tanzen. Sportspiele, innerschulische und Wettkämpfe mit Schulen aus der Region sind für viele unserer Jungen und Mädchen Motivation zur Steigerung der Einzel- und Mannschaftsleistung.

Unsere Schüler erhalten vielfältige musisch-künstlerische Anregungen durch Chor und Band, Schülertheater und -kabarett. Wechselnde Ausstellungen junger Künstler, Autorenlesungen sind ebenso Tradition unserer Schule wie Jahrgangs- und Schulfeiern. Experten und Künstler sind bei uns regelmäßig zu Gast und während ihrer Schulzeit lernen alle Schüler die kulturellen Einrichtungen der Stadt - Museen und Theater - ebenso kennen wie Paderborn und seine Region.

Schule und Schulleben haben wir so gestaltet, dass Schüler, Eltern und Lehrer sich bei uns wohlfühlen können. Das ganze Haus, von der von Schülern geführten Cafeteria bis zur Bibliothek, die Fach- und Klassenräume, Schulhof und Schulgarten mit dem Bienenstand sind gleichermaßen Lern- und Lebensraum. Schüler/-innen gestalten ihre Klassen und Schule, stellen ihre Unterrichtsergebnisse aus und bereichern das Schulleben durch Aufführungen, Schulfeiern und Gottesdienste.

 

________________________________

 

[Startseite]